2. Juli 2020von PAMPLONAnach ESTELLA – 54,6 KM

5.50 Uhr 

Die schwere alte Kirchentür aus massivem Holz lies sich nur schwer öffnen.  Die eisernen Riegel wollten nicht sofort nachgeben. Es brauchte Kraft. Dann endlich konnte ich die Tür mit viel Ächzen und Knarren bewegen. War ich beim Rucksackpacken noch extrem leise gewesen,  spätestens jetzt dürfte ich die ersten Pilger geweckt haben. 

Um nicht noch mehr Lärm zu machen lies ich die Tür einen Spalt offen stehen. Als erster Pilger hatte ich die Herberge verlassen und lief durch die menschenleeren Straßen Pamplonas.

11.05 Uhr Puerto la Reina

Zu früh, um daran zu denken hier zu bleiben. 25 km bin ich gelaufen.  Heute allein. Ob ich Christina aus Köln wiedersehe? Auf dem Camino eher nicht. Samuel aus St. Gallen hat verlauten lassen,  er breche ab. Das belgische Ehepaar hatte gestern schon eine Taxifahrt eingeschoben. Adam aus Schottland werde ich vielleicht wiedersehen,  er läuft auch weitere Distanzen und ist fit drauf. Und dann ist da noch Luca aus Frankreich, der mit dem Rad unterwegs ist. Ihn habe ich bei einer Pause überholt. Wir sehen uns sicher noch mal. 

Der Weg ist zur Zeit definitiv männlich dominiert. Nur wenige Frauen fallen mir ein, die ich sah. 

Jetzt mache ich erst einmal Mittagspause und dann sehe ich weiter. 

17.30 Uhr  

Kurz vor Estella liegt eine nette Herberge. Ich hatte mich für die städtische entschieden (10€ / Nacht ist ein Argument). In Estella stelle ich jedoch fest alle Herbergen haben noch geschlossen. Mir blieb nichts anderes übrig als 1,5 km zurück zu laufen.  Gesagt getan. Für 15 € erhalte ich den Schlüssel für das 4 Bett-Zimmer.

Wer liegt da im Bett? Das t-shirt jedenfalls kenne ich. LUCA aus Frankreich. 

Er wollte 80 km fahren,  aber es ging durch die Berge (für mich auch 🤔).

Jetzt Wäsche waschen und Stadt ansehen,  Essen + Bier trinken. 

21.15 Uhr

Luca (Frankreich), Miguel (Malaga) und ich schlenderten noch durch die Stadt, aßen und tranken. Mich hielt es nicht lange, das Bett zog mich magisch an. 

Wir haben uns für morgen in Logrono verabredet. Der Haken,  es sind wieder 50 km. Wenn das Wetter nicht zu extrem heiß ist,  lasse ich mich darauf ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s