Die Frage für Dienstag, den 10. März:

Habe ich eine Heimat?


Kann meine Heimat auch nicht-geographisch verstanden sein?


Etwa ideologisch, im Glauben, oder kann sie sich festmachen in bestimmten Menschen oder auch einer Sprache?


Und wenn ich jetzt auf diese Fragen schnell eine Antwort gefunden habe:


Kenne ich das Gefühl, das ich empfinde, wenn nach einer langen Reise, das Flugzeug, der Zug oder das Auto wieder auf deutschem (für einige dieser Gruppe: italienischem, amerikanischem, holländischem, afghanischem, syrischem) Territorium landet oder ankommt?


Wenn ja, muss ich die obere zuerst gegebene Antwort erneut überdenken?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s