Die Frage für Samstag,  den 29. Februar :

Eines Tages werden wir sterben.  Darüber gibt es keine Diskussion. 
An deinem Grab soll 
deine Mutter (es ist eine fiktive Situation, also gehen wir davon aus, dass die hier genannten noch leben, nur du eben nicht), 
ein-e Freund-in, 
und ein Mensch aus deinem Leben,  der sich durch dich verletzt fühlen könnte, oder mit dem du im Streit lagst, eine Grabrede halten.
Was könnten sie aus ihrer Sicht realistisch sagen?
Würden dir die Worte aller drei Personen eine Hilfe sein die letzte Ruhe zu finden?
Wenn nein, kannst du noch zu Lebzeiten darauf hinarbeiten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s